Muster-BaubeschreibungRatgeber hilft bei der Beurteilung von Bau-Angeboten

Baukosten können das geplante Budget weit überschreiten, wenn der zu einem Festpreis unterzeichnete Bauvertrag für eine Immobilie nicht alle notwendigen und gewünschten Leistungen enthält. Die Muster-Baubeschreibung der Verbraucherzentrale Baden Württemberg hilft, die vertraglichen Pflichten des Bauunternehmens konkret festzulegen und damit die Baukosten besser im Griff zu halten."Wer sich die Leistungsbeschreibungen von Bauprojekten ansieht, findet nur selten verbindliche, rechtlich belastbare Aussagen", kritisiert Christian Michaelis von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Tatsächlich werden bisweilen ganze Häuser  auf nur drei DIN-A-4-Seiten beschrieben. Beim Punkt 'Heizung' heißt es schlimmstenfalls schlicht 'Deutsches Markengerät'. Auch der Begriff 'schlüsselfertig' ist nicht verbindlich definiert - häufig fehlen Angaben und Kosten zu Leistungen wie Hausanschlüssen, Baustelleneinrichtung, Erdarbeiten oder Maler- und Tapezierarbeiten. Doch Leistungen, die im Vertrag nicht aufgeführt und eindeutig schriftlich fixiert sind, kann der Unternehmer nach eigenem Ermessen ausführen. Und das geschieht dann meist in der für ihn profitabelsten Variante, die selten den Vorstellungen der Baufamilien entspricht. Michaelis: "Vor Unterzeichnung sollte man Art und Umfang der Leistungen - auch die komplette Bemusterung! - detailliert festlegen, den Festpreis ermitteln und alles im Bauvertrag aufnehmen."
Die 232-seitige 'Muster-Baubeschreibung' mit CD-ROM zeigt, welche Leistungen im Angebot enthalten sind, ob etwas Wichtiges fehlt und hilft bei der Ermittlung möglicher Zusatzkosten. Auch der Vergleich unterschiedlicher Angebote wird erleichtert. Buch und CD kommen für 22,90 Euro per Post auf Rechnung ins Haus. Bestelladresse: Versandservice Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V., Heinrich-Sommer-Straße 13, 59939 Olsberg, Fax 02962 / 80 01 49 oder per E-Mail an: broschueren@vz-bw.de.

- //www.baumagazin.de/4553