Außenräume gestalten, bauen und pflegenbautec 2012: GRÜNBAU BERLIN setzt auf attraktives Wohnumfeld

Auf Hochtouren laufen bei der Messe Berlin die Vorbereitungen für die bautec 2012 (21. – 25. Februar), die nunmehr seit  30 Jahren eine anerkannte Marke der europäischen Bauwirtschaft ist. Dabei hat sich die internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik immer den veränderten Rahmenbedingungen angepasst und ihre Konzeption modernisiert und erweitert. Neue Themen wie die GRÜNBAU BERLIN, dem neu benannten Ausstellungsteil für öffentliche Außenanlagen, Garten- und Landschaftsbau, Sport- und Spielanlagen haben die Attraktivität der führenden ostdeutschen Baufachmesse weiter erhöht.Unter dem Motto  „Außenräume gestalten, bauen und pflegen“ bietet die GRÜNBAU BERLIN 2012 als eigenes Veranstaltungssegment in der Halle 25 und dem angrenzenden Freigelände allen Anbietern aus den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Spiel- und  Sportstättenbau und Urbanes Design eine attraktive Plattform.

Durch seine wachsende Bedeutung ist der Garten- und Landschaftsbau zu einem wichtigen Faktor für die Wohnungs- und Bauwirtschaft geworden. Die Revitalisierung von Wohnsiedlungen und die Modernisierung von Freizeitanlagen bestimmen zunehmend Wohnwert und Lebensqualität.

Zum Angebot der GRÜNBAU BERLIN 2012, die sich in erster Linie an Landschaftsarchitekten und Planer, an die Entscheider von Städten und Kommunen, Baustoffhersteller, Bauausführende, Finanzierer und Investoren richtet, gehören u.a. die sogenannten Stadtmöbel (Außenmobiliar), Außenleuchten, Systeme für Straßen- und Wegebau, Brunnen- und Wasseranlagen, Sonnenschutzanlagen, Spiel- und Sportstättenbau, Spiel- und Sportgeräte sowie Baumaschinen/Geräte für den Bau und Pflege von öffentlichen Anlagen.

 Im begleitenden Vortragsprogramm sind täglich stattfindende Fachvorträge, Diskussionsrunden und Workshops zu den Themen wie „Urbane Raumgestaltung“, „Wasser in der Stadt“ und „Spielplatzbau“ geplant.

 Zu den wichtigsten Partnern der bautec 2012 zählen neben dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung auch der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V., der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), der Bundesverband Baustoffe – Steine + Erden e. V., das RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft, der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg e.V., der Bundesverband des Deutschen Baustoff-Fachhandels e.V., die Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg, der Landesinnungsverband des Berliner Dachdeckerhandwerks, die Innung SHK Berlin, der Fachverband SHK Brandenburg, die Bundesarchitektenkammer und der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung (BAKA).

 Die bautec 2012 findet vom 21. bis 25. Februar auf dem Berliner Messegelände statt.

- //www.baumagazin.de/4614