treffpunkt tischlerTischler treffen sich in Bochum

Fachverbände aus NRW und Niedersachsen laden am 9. und 10. September gemeinsam zum „treffpunkt tischler“ in den RuhrCongress nach Bochum einZwei Tage lang wird Bochum zur Hauptstadt des nordrhein-westfälischen Tischlerhandwerks: Am 9. und 10. September 2011 öffnet der RuhrCongress seine Pforten für den dritten „treffpunkt tischler“. Neben Betrieben aus NRW sind dabei auch Tischler aus Niedersachsen vertreten – denn der „treffpunkt“ findet erstmals in Kooperation mit Tischler Nord statt.
Herzstück des „treffpunktes“ ist der Marktplatz im Großen Saal. Dort präsentieren sich auf rund 3.000 Quadratmetern rund 50 Unternehmen aus dem Kreise der Tischlerpartner und stehen den Besuchern Rede und Antwort. Zusätzlich werden einige von ihnen ihre Produkte und Dienstleistungen auf der Aktionsbühne praxisorientiert demonstrieren.
Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Workshops: Insgesamt zehn unterschiedliche Themen – von Empfehlungsmarketing über LED-Technik bis hin zu visueller Kommunikation – werden in jeweils drei Workshop-Staffeln aufbereitet, präsentiert und diskutiert. Hinzu kommen Ausstellungen zu den Themen Leichtbau, Gesundheitsmanagement und creatis sowie eine Marketing- und Ideenwerkstatt. Zusätzlich wird dieses Jahr mit dem Alfred-Jacobi-Preis erstmals ein Innovationspreis ausgelobt, mit dem neue und kreative Ideen ausgezeichnet werden.

Der „treffpunkt tischler“ startet am Freitag, 9. September 2011, um 9.00 Uhr im RuhrCongress Bochum und endet am Samstag, 10. September 2011, um 13.00 Uhr mit der Verleihung des Alfred-Jacobi-Preises. Innungsmitglieder zahlen für die zweitägige Veranstaltung 75 Euro, jede weitere Person aus den Mitgliedsbetrieben sowie Familienangehörige zahlen 30 Euro. Der Eintrittspreis für Nicht-Mitglieder beträgt 90 Euro. Darin enthalten sind die freie Teilnahme an allen Veranstaltungen, Verpflegung sowie die Abendveranstaltung.
Weitere Infos: Fachverband Tischler NRW, Telefon: 02 31-91 20 100, nrw@tischler.de

- //www.baumagazin.de/4660