Tätigkeitsprofil von Immobilienmaklern

[ANZEIGE] Allzu oft wird der Beruf eines Maklers bloß darin gesehen, ein Objekt zu verkaufen bzw. zu kaufen. Dabei ist der Beruf des Maklers in den letzten Jahren sehr komplex geworden. Wenn man die Tätigkeitsprofile aus der Praxis von heute mit jenem aus der Vergangenheit vergleicht, dann sieht man, dass sich die Aufgaben heute  nicht mehr bloß auf Verkauf und die Kontrolle einfacher Nachweise der Immobilien beschränken. Diese Aufgaben sind heute zwar nicht weggefallen, es sind jedoch neue Aufgaben hinzugekommen. 
Der Immobilienmakler ist in erster Linie als Berater tätig

Wenn ein Kunde die Dienstleistung eines kompetenten Immobilienmaklers in Anspruch nimmt, erwartet er sich aus dem Gespräch eine umfassende Beratung. Natürlich spiegelt sich der Beratungsbedarf auch in der erheblichen finanziellen Belastung des Käufers wider. Für die finanzielle Belastung, die ein Immobilienkauf mit sich bringt, erwartet sich der Käufer auch ein hochwertiges Produkt.

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer hohen finanziellen Transaktion verbunden. Daher haben Käufer ein vitales Interesse daran, eine qualitativ hochwertige Immobilie zu erwerben. Qualifizierte Immobilienmakler müssen sich entsprechend als Berater im Sinne Ihrer Kunden sehen, denn: je besser Ihre Beratungsleistung ist, desto mehr werden Sie auch verkaufen können. Softwarelösungen erleichtern ihnen die Abwicklung von Immobilientransaktionen.

Digitalisierung des Immobiliengeschäfts

Schon lange hat auch die Digitalisierung im Maklergeschäft Einzug gehalten und mit ihr haben sich die Arbeitsabläufe erheblich gewandelt. Nicht nur die Kontaktaufnahme mit dem Makler funktioniert heute in der Regel über das Internet, auch das Angebot und damit verbunden die Eingabe wichtiger Immobiliendaten finden online statt. Aufgrund der vielschichtigen Aufgabengebiete und Tätigkeiten, braucht es heute eine moderne Maklersoftware, in der die wichtigsten Daten erfasst werden können. Für Makler bietet das den Vorteil, dass eine zielgerichtete Auswertung der erfassten Daten auch beim Verkauf von Objekten oder der Kontaktaufnahme mit Klienten behilflich sein kann.

Softwarelösungen erleichtern die Abwicklung von Immobilientransaktionen

Ganz gleich, welche Tätigkeit bewältigt werden muss, die Tätigkeit macht die Eingabe und den Abruf verschiedener Daten notwendig. Man erstellt Marktanalysen und prüft Objektunterlagen. Außerdem werden bestehende Mietverträge analysiert. Als Makler sind auch aktuelle Hinweise zum Beispiel zum Kaufvertragsrecht wertvoll. Und auch aktuelle Informationen und Daten zur Finanzierung sind für einen erfolgreichen Transaktionsabschluss hilfreich.

- //www.baumagazin.de/5745