Gute Stimmung auf Balkonien!

Expertenrat zur Sanierung von Außenbelägen und Betonelementen: Ausblühungen, Risse oder auch komplett gelöste Bodenfliesen können das Freizeitvergnügen auf Balkon oder Terrasse erheblich schmälern und gefährlich machen. Sogar bei Treppen oder Fassaden aus bekanntlich „unkaputtbarem“ Beton treten häufig hässliche Schäden aufAusblühungen, Risse oder auch komplett gelöste Bodenfliesen können das Freizeitvergnügen auf Balkon oder Terrasse erheblich schmälern und gefährlich machen. Sogar bei Treppen oder Fassaden aus bekanntlich „unkaputtbarem“ Beton treten häufig hässliche Schäden auf. Bei Fliesen im Außenbereich liegt der Schwachpunkt bei den Fugen, während Betonelemente durch eingebetteten Stahl besonders angreifbar werden. Wind, Temperaturschwankungen und Niederschläge tun ihr übriges: „Bei deutschlandweiten Durchschnittstemperatur-Unter­schie­den von bis zu 20 C° sowie circa 178 Regen- und 104 Frosttagen pro Jahr* ist das hiesige Schadensrisiko für ungeschützte Außenbeläge besonders hoch“, erklärt Dipl. Ing. Michael Amort von der Modernisierungs AG. Und gerade in unseren Breitengraden werden die Auswirkungen der Sonne häufig unterschätzt: „Besonders kritisch für Außenbeläge und die gesamte Konstruktion werden Situationen, bei denen sich beispielsweise Balkon- und Terrassenböden durch Sonneneinstrahlung auf über 70 C° aufheizen und dann durch einen Gewitterregen schnell auf circa 20 C° abkühlen“, ergänzt Ralph Johann, Geschäftsführer des Systemanbieters Gutjahr.

Können kleinere Schönheitsfehler noch selbst behoben werden, sollte spätestens bei umfangreicheren Schadensbildern der Fachmann ran. Aber wer? Dachdecker, Maurer, Betonbauer, Fliesen- oder Estrichleger? Oder alle zusammen? „An der Durchführung von Balkon-, Terrassen- oder Betonsanierungsmaßnahmen sind in der Regel mehrere Gewerke beteiligt“, so Amort und weiter: „Je nach Situation können zum Beispiel Estrich- und Fliesenleger zusammen mit einem Klempnerbetrieb für anstehende Entwässerungslösungen von Nöten sein.“ Gut gerüstet ist, wer Abläufe und Zuständigkeiten, Vorgehensweisen und Alternativen, Qualitäten und Preise kennt.

Kostenlose Hilfestellungen zur Lösung dieser Aufgaben sowie weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0800 / 550 80 01 oder im Internet.

Unter www.m-ag.com/aktuell.html stehen beispielsweise hilfreiche Tipps. Und soll es ganz stressfrei und bequem ablaufen, dann helfen Sanierungsberater bei der Organisation, Betreuung und Kontrolle der notwendigen Maß­nahmen hinsichtlich Qualität, Zeit und Kosten.


* Quelle: Tyndall Centre for Climate Change Report

- //www.baumagazin.de/2960