Betafence-Gabionen im Kreativ-EinsatzRustikal und originell: der Gabionen-Grill

Was wäre ein Sommer ohne Grillparty? Laue Nächte, mit Freunden beisammen sitzen, die besten Rezepte für die Leckereien vom Rost ausprobieren. Ein Highlight für Grillfans ist dabei ein fest eingerichteter Grillplatz im Garten. Er erspart die lästige Räumerei in Keller oder Garage. Der permanente Grillplatz lässt sich beispielsweise mit Hilfe von Gabionen ganz einfach und vor allem schnell selber bauen. Zaunhersteller und Drahtverarbeiter Betafence bietet hierfür die geeigneten Drahtkörbe: Sie sind in Bau- und Heimwerkermärkten sowie im Fachhandel zu einem Preis ab 44 Euro erhältlichDie Betafence-Gabionen sind sehr variabel einsetzbar und eignen sich gut zur dekorativen Garten- und Landschaftsgestaltung. Verwendet werden sie üblicherweise als Hangab­sicherung, Böschungsbefestigung, Sicht- und Schallschutz oder Grundstücksbegrenzung. Aber auch kreativ abgewandelt als origineller Gartentisch oder Sitzgelegenheit, als Hochbeet, als Kamin oder eben als Grill machen sie eine gute Figur. Die hochwertigen Drahtboxen aus 3,5 Millimeter dickem, mit Zincalu beschichteten Stahldraht gibt es in zwei verschiedenen Volumengrößen: 50 cm x 50 cm x 50 cm sowie 100 cm x 50 cm x 50 cm. Sie sind schnell und einfach montiert und lassen sich flexibel mit unterschiedlichem Steinmaterial oder Erde befüllen.

Und so bauen Sie den Grill aus Gabionen*:

1.  Sie benötigen zwei 100 x 50 x 50 Zentimeter große Betafence-Gabionen und für die Verbindung der Drahtgitter außerdem verzinkten Draht (Durchmesser: 1 mm).

2.  Die Gabionen gemäß Anleitung montieren, jedoch statt den beigefügten Spiralen den verzinkten Draht verwenden und an den einzelnen Verknüpfungspunkten kurze Drahtstücke eng zusammen drehen.

3.  Dann die Aussparungen abmessen, die der einzubauende Grill benötigt (Die Maße variieren je nach verwendetem Grillmodell). Die entsprechenden Teile mit einem Bolzenschneider aus der Gittermatte heraustrennen und dann als Boden- und Seitenteile wieder mit Draht befestigen.

4.  Die erste so umgestaltete Gabione am vorgesehenen Platz exakt waagerecht ausrichten und mit großen Steinen befüllen, zum Beispiel mit Basaltlavasteinen. Die Steine möglichst dicht schichten und große Hohlräume vermeiden. Zur Stabilisierung die beigefügten Spannanker einsetzen.

5.  Zweite Gabione zurichten, auf die untere setzen, beide Teile fest mit Drähten verbinden und mit den restlichen Steinen befüllen. Wieder Spannanker einsetzen.

6.  Jetzt lässt sich unten zum Beispiel eine Feuerschale einsetzen und oben ein Einbaugrill montieren, der mit Drahtstücken an der Gabione befestigt wird.

* Die vorgestellte Bauanleitung ist ein kreatives Anwendungsbeispiel der Betafence-  Gabionen; die hierfür benötigten Materialien sind nicht als fertiger Bausatz bzw.        Komplettpaket von Betafence erhältlich.

Weitere Infos: www.betafence.com

- //www.baumagazin.de/3743