Immer dem Laser nachPraktische Hilfe beim Fliesenlegen

Beim Fliesenverlegen auf Boden oder Wand ist es nicht immer leicht, die Fliesen präzise einzupassen. Abhilfe schafft hier der Fliesenlaser Bosch PLT 2. Er stellt auf Knopfdruck zwei  präzise auf 90° ausgerichtete Laserlinien zur Verfügung. Ihre  Winkelgenauigkeit beträgt 0,5mm/m. Dank der stark fokussierenden Optik  sind die Laserlinien gut sichtbar, sie reichen bis zu sieben Meter weit.  Auch beim Verlegen von Laminat sind die Laserlinien des Geräts hilfreich.Mit den drei integrierten Libellen ist der Fliesenlaser auch schnell an der Wand ausgerichtet: vertikal und horizontal mit den zwei senkrecht  zueinander liegenden Libellen, diagonal mit der dritten Libelle des Geräts. Für effizientes Arbeiten liefert Bosch dazu serienmäßig eine Wandhalterung. Vier in die Fußplatte eingelassene Magnete halten den Fliesenlaser darauf.

Für angenehmes Arbeiten sorgen das leichte und kompakte Design mit handlichem Griff und großen Softgripauflagen sowie die Ein-Knopf-Bedienung des Geräts. Die multifunktionale Fußplatte hat eine 90°-Skala mit 5°-Einteilung. Die rechtwinklige Aussparung in der Fußplatte ist als Anschlag an Ecken einzusetzen, beispielsweise an Türzargen.

Der Fliesenlaser arbeitet mit dem 635-Nanometer-Laserlicht der Laserklasse 2 und ist damit ungefährlich. Er ist von Oktober 2009 an im Handel zum empfohlenen Verkaufspreis von 69,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich. Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören die Wandhalterung und drei 1,5V AA-Batterien.

- //www.baumagazin.de/4291