Projekte mit transparentem Gießharz

Transparenter Gießharz ist ein sehr spannendes Material für Künstler, Bastler und Heimwerker-Freunde. Doch, was ist das überhaupt und, was gilt es beim Arbeiten mit Gießharz zu beachten?
Keine Beschreibung vorhanden
© pixabay/free-photos
Was ist Gießharz?


Gießharz ist eine spezielle Art Kunstharz, welches neben der Kunst vor allem auch im Bereich Schmuckherstellung eingesetzt wird. Darüber hinaus lassen sich aber unzählige Dinge mit Gießharz gestalten. Dabei handelt es sich um einen synthetischen Stoff, der aus zwei Komponenten besteht. Der zunächst flüssige Stoff härtet nach Zugabe der zweiten Komponente aus. Um tolle Projekte mit Gießharz umzusetzen, benötigt man zunächst folgende Dinge:

  • Das transparente Gießharz selbst, 
  • Farbe zum Färben, falls gewünscht, 
  • Einmal-Becher und Holzstäbe zum Verrühren , 
  • Handschuhe, 
  • Atemmaske, 
  • (Silikon-)Formen.

Worauf achten?

Im Zusammenhang mit Bastelarbeiten mit Gießharz sollte die Arbeitsfläche immer aufgeräumt und sauber sein. Gerade, weil die meisten Harze sehr klebrig sind, ist es besonders wichtig, auf eine saubere Arbeitsumgebung zu achten. Um zu verhindern, dass Harze an Stellen haften bleiben, an denen sie nicht haften sollen, kann man die Arbeitsfläche mit Wachspapier auslegen. Zudem empfiehlt es sich, einige Testläufe durchzuführen, bis man sich an ein richtiges Projekt macht, da der Umgang mit dem Gießharz ein wenig Übung erfordert.

Unter folgendem Link kann man sich weiterführend informieren und transparentes Gießharz kaufen.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Wie bei anderen Werkstoffen auch, sind bei der Umsetzung von Ideen mit Gießharz der eigenen Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Die Materialeigenschaften machen Gießharz jedoch prädestiniert für bestimmte Dinge. Beispielsweise eignen sich Formen aus Silikon hervorragend, um hübsche Gegenstände mit Gießharz zu erstellen. So lassen sich auf einfache Weise etwa Briefbeschwerer oder Schmuckelemente herstellen. In die Form hinein können dabei Blumen, Muscheln, Steinchen oder was sich sonst noch anbietet gelegt werden, die nachher durch die transparente Form gesehen werden können. Je nach persönlichem Geschmack kann die Transparenz aber auch durch die Zugabe von Farbe eingeschränkt oder gar ganz aufgelöst werden. Dazu eignen sich etwa Acrylfarben, Pigmentpulver oder auch Airbrushfarben. Einfache Projekte sind hier etwa Ringe, Ohrringe oder Anstecker. Auch das einfache Eingießen von Gegenständen ist sehr simpel und lässt beeindruckende Werkstücke entstehen. Zum Eingießen eignen sich beispielsweise Naturmaterialien wie Blätter oder Blüten aber auch Spielzeuge, Münzen oder Eintrittskarten.

Anregungen und Anleitungen im Netz

Mit ein wenig mehr handwerklichem Geschick lässt sich auch ein Aquarium mit Gießharz umsetzen. Dabei dient eine transparente, wasserdichte Box als Begrenzung. In diese Box wird anschließend der Inhalt des Aquariums (Steine, Pflanzen etc.) gefüllt und mit dem transparenten Gießharz überzogen. Nachdem die erste Schicht ausgehärtet ist lassen sich Fischmodelle hinzufügen und so Schicht für Schicht bis oben mit Gießharz auffüllen. Ein solches Aquarium, in welchem die Zeit stillzustehen scheint, ist in jedem Zimmer ein wahrer Blickfang. Zudem lassen sich Möbelstücke oder Türen mit Gießharz optisch aufwerten. Im Internet finden sich zudem zahlreiche Anregungen und Anleitungen, die mit ein wenig handwerklichem Geschick einfach umzusetzen sind. Wer mit transparentem Gießharz noch nie gearbeitet hat, sollte diesem interessanten Werkstoff einmal eine Chance geben.

- //www.baumagazin.de/5538