Den Hausbau finanzierenDiese Möglichkeiten haben Sie

Das Eigenheim ist für die meisten Menschen ein Lebenstraum. Ungestört und ohne Nachbarn zu wohnen bringt eine völlig neue Lebensqualität mit sich. Doch wie finanziert man ein ganzes Haus und vor allem wo? In diesem Ratgeber geben wir Ihnen einige Tipps, mit denen Sie sich einen Überblick verschaffen können.Die Hausfinanzierung durch ein Darlehen - Der klassische Weg

Jeder der ein Haus baut, denkt sofort an seine Hausbank. Man kennt sich, hat eventuell schon einige Darlehen aufgenommen und erfolgreiche abbezahlt und grundsätzlich spricht nichts dagegen. Trotzdem sollten Sie sich vorher gut überlegen, ob dies wirklich der beste Weg für Sie ist. Nur weil eine langjährige Geschäftsbeziehung zur Hausbank besteht, heißt das noch lange nicht, dass eine Fremdfinanzierung nicht auch über eine alternative Bank möglich ist. Gerade in der aktuellen Zeit sind die Zinsen sehr niedrig. Dies animiert viele Interessenten zur Aufnahme eines Baudarlehens, während die Banken um die Gunst der Kunden kämpfen.

Denn sind wir doch mal ehrlich, auch wenn es den Anschein erweckt, dass die Bank Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Träume hilft: In erster Linie sind Sie ein Kunde, der durch die Bezahlung der Zinsen für traumhafte Profite sorgt. Um die besten Konditionen zu finden, sollten Sie einen Vergleich bei baufi24.de. durchführen. Auf der Seite finden Sie einen Baufinanzierungsrechner, der Ihnen nach der Eingabe der entsprechenden Daten zahlreiche Angebote verschiedener Banken anzeigt, die Sie dann spielend leicht miteinander vergleichen können. Bleiben noch Fragen offen, helfen Ihnen die Experten sehr gerne per kostenlose Hotline weiter.

Hausfinanzierung durch Immobilienunternehmen

In einigen Fällen ist es beispielsweise auch möglich, ein Haus direkt durch die Baufirma finanzieren zu lassen. Manchmal kann dies sogar der bessere Weg sein, denn gerade bei der Suche nach einem Grundstück haben viele Baufirmen oftmals besseren Zugriff auf freie Flächen.

Durch das vorhandene Kapital können Baufirmen gleich mehrere Grundstücke kaufen und diese dann an ihre Kunden mitsamt einem Haus weitergeben. Die Finanzierung erfolgt dann "inhouse". Dies bedeutet, dass alle Verträge, also für Hausbau, Baunebenkosten, Finanzierung etc. direkt mit der Baufirma abgeschlossen. Viele Bauherren sehen den Vorteil darin, dass sie einerseits günstige Konditionen bekommen, andererseits alles aus einer Hand haben. Natürlich arbeiten auch die Baufirmen mit Banken zusammen, bekommen durch die permanente Vermittlung von Darlehen jedoch sehr gute Konditionen zur Verfügung gestellt.

Hauskauf mit Crowdfunding

Crowdfunding wird immer beliebter. Im Prinzip bedeutet dies, dass Sie eine Ausschreibung aufgeben, auf die Investoren reagieren können. Nehmen wir an, Sie benötigen eine Summe von 300.000 Euro. Nun wäre es möglich, dass 1000 Investoren jeweils 300 Euro zur Verfügung stellen, dafür aber 350 Euro jeweils von Ihnen zurückbekommen. Dies ist natürlich nur ein Beispiel, aber es wird deutlich, wie Crowdfunding funktioniert. Entscheiden Sie jedoch selbst, welche Art der Hausfinanzierung am besten zu Ihnen passt.

- //www.baumagazin.de/5499