Das eigene Haus mit oder ohne Keller

Irgendwann während der Planung für das eigene Heim stehen wir alle einmal vor der Frage, ob wir einen Keller wollen oder nicht. Dieser wird meistens nur als extra Stauraum benutzt, für Dinge, die wir eigentlich sowieso nicht brauchen. Wie der Cache und seine Bedeutung, muss auch ein Keller regelmäßig entrümpelt werden, für noch mehr unnützes Zeug.Aber ist ein Keller wirklich nur extra Stauraum? Und lohnt er sich beim Hausbau überhaupt noch? Das und noch mehr klären wir im Folgenden.

Der Keller – Stauraum … Und was sonst noch?
Die meisten Kellerfans bringen als größtes Argument für den Hausbau mit Keller, dass der extra Stauraum benötigt wird. Schließlich muss die Heizungsanlage ja irgendwo untergebracht werden. Und die Waschmaschine und der Trockner würden in der Küche oder dem Bad ja nur im Weg stehen. Auch für Gartengeräte und ähnliches scheint ein eigener Keller unumgänglich. 

Doch diese Argumente sind mittlerweile nicht mehr wirklich zeitgemäß. Mit moderner Heiztechnik lässt sich die Heizungsanlage ohne Probleme in einem Abstellraum unterbringen – oder gar auf dem Dachboden. Und wer sich von vornhinein gegen einen Keller entscheidend, kann auch direkt den perfekten Platz für große Gerätschaften wir Wäschetrockner und Co. mit in den Grundriss des Hauses einplanen.

Die Entscheidung zum Keller - Das gilt es zu beachten! 
Jedoch ist der Stauraum nicht das einzige Argument für oder gegen einen Keller. Auch die zusätzlichen Kosten spielen eine Rolle - Und diese können ziemlich hoch sein. Etwa 300 Euro pro Quadratmeter kostet ein Haus mit Keller mehr. Dazu kommen weitere Kosten für zusätzliche Aufwände, wie den Boden richtig ausheben. Auch ob der Boden auf dem eigenen Grundstück einen Keller überhaupt zulässt, muss vorher geklärt werden.

Ob am Ende des Tages ein Keller unter das eigene Haus kommt, ist jedem selbst überlassen und hängt größtenteils vom festgelegten Budget ab. Fest steht aber: In der Vergangenheit gab es kaum ein Haus ohne einen eigenen Keller, mittlerweile jedoch wird beinahe jedes vierte ohne einen geplant und errichtet.

- //www.baumagazin.de/5644