Darauf sollten Unternehmer bei der Einrichtung einer Lagerhalle achten

Der Versandhandel ist nach wie vor einer der boomenden Wirtschaftszweige in Deutschland. So konnten die Versandhändler ihren Umsatz im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 10,8% auf insgesamt rund 72,4 Milliarden erhöhen. Dieser Umsatz wird dabei nicht nur durch die Branchenriesen generiert, sondern auch durch zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen. Durch Plattformen wie Amazon und eBay haben auch Nischenhändler die Möglichkeit einen großen Kundenkreis zu erreichen. Aus diesem Grund gibt es im Bereich des Versandhandels viele Neugründungen. Doch auch bestehende Firmen expandieren immer weiter.
Keine Beschreibung vorhanden
© pixabay /alexanderbeck
In beiden Fällen sind die Gründer oder Geschäftsführer gezwungen neue Lagerkapazitäten zu erschließen, um einen reibungslosen Ablauf in der Logistik zu ermöglichen und die Wartezeiten für die Kunden kurz zu halten. Worauf es bei der Einrichtung von neuen Lagerräumen ankommt, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Schaffen Sie moderne Arbeitsplätze
Bereits an dieser Stelle haben wir Ihnen gezeigt, wie sich Büros und vergleichbare Arbeitsplätze gestalten lassen. Doch auch innerhalb des Lagers sollten Sie großen Wert darauf legen, dass Ihre Angestellten in einem angenehmen und zweckdienlichen Umfeld arbeiten können.
Zu einem modernen Arbeitsplatz gehört aber nicht nur eine gute Ausrüstung, sondern auch eine sinnvolle Strukturierung der Arbeitsabläufe und der verschiedenen Arbeitsbereiche. Zwar können kleine Betriebe nicht die gleichen Strukturen schaffen wie Amazon oder OTTO. Trotzdem besteht die Möglichkeit sich einiges von diesen Unternehmen abzuschauen, um im eigenen Betrieb Optimierungen durchzuführen.

Bereiten Sie sich auf die Zukunft vor
Der Versandhandel ist eine Branche, die sich schon seit einigen Jahren in einem starken Wandel befindet. Deshalb ist es für Unternehmen wichtig zu planen, wie sich der Umsatz und die Anzahl der Bestellungen in der Zukunft entwickeln werden. Damit einhergehend ist es zu empfehlen, dass die Lager stets so geplant werden, dass die Kapazitäten für den Versand skalierbar sind. So lässt sich auf weiteres Wachstum oder saisonbedingte Schwankungen reagieren. Für den Fall, dass die bestehenden Lager nicht mehr groß genug sind, sollte ein Konzept vorbereitet werden. Zwar muss dies noch nicht in allen Punkten konkret sein. Es sollte aber ein Plan vorhanden sein, um sich auch an stärkere Änderungen der Nachfrage anpassen zu können.

Investieren Sie in die Ausstattung Ihres Lagers
Um die Konkurrenzfähigkeit beizubehalten ist es wichtig, dass Sie technisch stets auf dem neusten Stand sind. In einem dynamischen Markt wie dem Online Handel können einzelne Anbieter schnell von ihren Wettbewerbern abgehängt werden. Das gilt es selbstverständlich unter allen Umständen zu verhindern. Deshalb dürfen Sie auch vor Investitionen in Dinge wie Schnelllauftore für Ihr Lager nicht zurückschrecken.

- //www.baumagazin.de/5456