Regale selbst bauenSchritt für Schritt Anleitung

Was bis in den 1970er-Jahren noch gang und gebe war, scheint heute wieder voll im Trend zu liegen: das Selbermachen! Denn die Devise lautet heutzutage "produzieren statt konsumieren". Die Menschen wollen wieder wissen, wie Dinge hergestellt werden und legen immer öfter selbst Hand an. Auch der Ausdruck ihrer eigenen Individualität spielt dabei eine Rolle. Und so schwierig ist es gar nicht, ein Regal selbst zu bauen. Man benötigt dazu lediglich ein wenig Werkzeug, das passende Material und eine gute Idee!Das selbstgebaute Regal für Bücher, Geschirr oder anderes Kleinod
Regale sind besonders rasch zu bauen, da es sich um Schränke ohne Türen handelt. Ein Regal besteht aus den einzelnen Böden, die für den Verwendungszweck stabil genug sein sollten. Dazu braucht ein Regal noch Seitenwände, die mit den Regalböden verbunden werden und dem Ganzen genügend Stabilität zu verleihen. Wer ein besonders großes und offenes Regal bauen möchte, sollte an der Rückseite die Konstruktion mit Spannkreuzen fixieren. Dabei können beispielsweise Stahlseile oder auch Holzleisten zum Einsatz kommen. Wer nur ein einfaches Regal bauen will, braucht lediglich zwei Seitenteile, die für ausreichend Stabilität sorgen sowie die jeweilige Anzahl an Regalböden. Dazu kommen noch Bodenhalter, Holzdübel, Schrauben und Leim. Bei der folgenden Bauanleitung handelt es sich um ein etwas eleganteres Eckregal, das Heimwerker ganz leicht im Eigenbau verwirklichen können.

Materialien und Werkzeuge beschaffen
Keine Beschreibung vorhanden
© Fotolia
Ohne Werkzeug und Material geht gar nichts. Deshalb bereitet man zuerst die Werkzeuge vor. Dazu zählen eine Kreissäge und Stichsäge, ein Akku-Schrauber oder eine Bohrmaschine und ein Schraubenzieher. Zusätzlich wird Holzleim benötigt sowie ausreichend viele Holzschrauben und Schraubzwingen. Dazu kommt dann natürlich das Material. Es werden einige Holzbretter für den Regalbau benötigt, wie man sie beispielsweise über holz-direkt24.com bestellen kann. Für das selbstgebaute Eckregal werden folgende Holzbretter benötigt:

- 2x Bretter für Seitenwände: Stärke: 2 cm, Höhe: 160 cm, Breite: 30 cm
- 4x Regalböden: Stärke: 2 cm, Höhe: 40 cm, Breite: 40 cm
- 1x Brett für die Rückwand: Stärke: 2 cm, Höhe: 160 cm, Breite: 15 cm
- 2x Holzleiten für die Halterung der Regalböden: Stärke: 1 cm, Höhe: 200 cm, Breite: 2 cm


Zuschnitte und Vorbereitungsarbeiten
Bevor es mit dem Zusammenbau losgehen kann, müssen zuerst die vier Bretter für die Regalböden zugeschnitten werden. Die quadratischen Böden werden diagonal durchgeschnitten, sodass insgesamt acht Dreiecke entstehen. Danach wird von jedem Dreieck die Ecke, die im rechten Winkel steht, abgeschnitten. Hierfür misst man jeweils 10 cm nach innen, markiert eine gerade Schnittlinie und führt den Schnitt durch. Dieser Bereich wird später an der Rückseite des Regals angebracht, sodass sich ein schönes Eckregal ergibt. Danach sind Seitenteile und Rückwand zu bearbeiten. Zuerst werden die beiden Seitenkanten der Rückwand schräg abgesägt. Dasselbe passiert mit der linken Seite der rechten Seitenwand und der rechten Seite der linken Seitenwand. Auch die Leisten für die Regalbodenhalterungen werden in 25 cm lange Stücke zugeschnitten. Diese Leisten werden im Anschluss an die Seitenwände angeschraubt. Damit sich ein gleichmäßiger Abstand zwischen den Regalböden ergibt, werden die Halterungen von oben beginnend in einem Abstand von je 20 cm platziert.

Der Zusammenbau: das Regal nimmt Formen an
Sind die Regalbodenhalterungen fest montiert, so beginnt man, die Kanten der Rückwand und der Seitenwände mit Holzleim zu bestreichen und diese zusammenzufügen. Damit das ganz nicht verrutscht und der Leim gut aushärten kann, werden die Holzbretter mit Schraubenzwingen fixiert. Um das Regal noch stabiler zu gestalten, können auf der Rückseite auch kleine Winkel angeschraubt werden. Nach dem Trockenvorgang des Leims wird ein Regalboden als Deckel montiert. Um diesen Deckel später fest zu verschrauben, müssen vorher Löcher gebohrt werden. Danach müssen nur noch die restlichen Regalböden auf die Halterungen gelegt werden und das selbstgebaute Eckregal ist einsatzbereit.

- //www.baumagazin.de/5299