Hausbau – Wohin mit dem Schutt?Baureiniger halten die Baustelle sauber

Wenn man sich nicht gerade ein Fertighaus zulegt, sondern sich lieber selbst mit dem Hausbau für die Zukunft beschäftigt, dann wird die Arbeitszeit hierfür in den meisten Fällen mehrere Monate, wenn nicht Jahre andauern. Neben dem Beruf hat man eben nicht allzu viel Zeit, um ein Haus vom Fundament auf in zwei Wochen aufzuziehen. Genau sollte man kalkulieren, wie viel die ganze Sache kosten wird. Dabei sollte man aber nicht nur auf die Baustoffe schauen, denn auch andere Kosten entstehen während dem Hausbau. Doch gerade dann, wenn man eben in der Situation ist, dass man selbst ein Haus baut und es nicht bauen lässt, kann man sich viel Zeit sparen, indem man ein Unternehmen mit dem Abtransport des Schutts und der Reinigung des Gebäudes und der Baustelle beauftragt. Ein Beispiel hierfür ist die Bauer Gebäudereinigung.

Fokus auf den Bau
Der Vorteil liegt hier ganz klar auf der Hand. Man kann sich als Bauherr vollkommen auf eine Sache konzentrieren, denn wer berufstätig ist, der hat ohnehin nicht wahllos viel Zeit zur Verfügung, im Gegenteil. Bei der Baureinigung kann man sich auf einige Leistungen freuen. Während die Entfernung von ganz normalem Bauschutt selbstverständlich ganz oben auf der Liste steht, so wird auch eine deutlich bessere Reinigung des Geländes angeboten, bei dem neue Baumaterialien vorbereitet werden, Verpackungen entfernt und Fenster, Wände und Böden gereinigt.

Auf die Frage, warum man hier Geld ausgeben sollte, gibt es eine ganz einfache Antwort. Es gibt Baustellen, da läuft alles glatt, dort ist der Bau gut strukturiert und das Gelände so weit aufgeräumt, dass einfach alle Prozesse viel schneller ablaufen und das Verletzungsrisiko niedrig ist. Wer einen Bau führt, der im Chaos gehalten ist, der vergrößert nicht nur das Unfallrisiko während den Bauarbeiten, sondern schafft sich unnötig viel zusätzliche Arbeit an, weil alles verstreut über das ganze Gelände verteilt wird.

Beim Hausbau und vor allem beim Hausbau, den man selbst als Privatperson vorantreibt, um sich Kosten für Bauarbeiter zu sparen, sollte man sich trotzdem die lästige zusätzliche Arbeit vom Leibe halten. Mit Reinigungsdiensten für Baustellen bietet sich hier eine praktische Möglichkeit, die preislich gesehen auch nicht wirklich ins Gewicht fällt. Eine gute Idee also!

- //www.baumagazin.de/5004